Vom 26. bis 30. Oktober findet meine kostenlose 5-Tage-Atem-Challenge "Die Kraft des Atems" statt. "Hm", magst du da denken, "eine Atem-Challenge, äh, atmen tut ich doch schon von ganz alleine!"

Und da hat du natürlich recht. Unser Atem läuft, zum Glück, ganz automatisch ab, darüber müssen wir gar nicht nachdenken. Doch ist dir bewusst, dass der Atem die einzige Körperfunktion ist, die sowohl unbewusst abläuft, als auch bewusst verändert werden kann?

Und dieses "Verändern können", das machen wir uns in der Atem-Challenge zu nutze.

Vollkommen unabhängig davon, ob es in meinen Coachings um Stimme, Haltung, Präsenz, Präsentation, Sprache, Konfliktgespräch oder Bewerbungsgespräch geht - am Atem führt nichts vorbei. Er bildet die Basis. Er unterstützt uns in all diesen Bereich. Ich achte immer darauf, wie meine Klient*innen atmen und die tiefe Bauchatmung bildet die Basis eines jeden Coachings. 

Schaffen wir es, den Atem bewusst für uns einzusetzen, so ist er ein mächtiger Verbündeter. Er bringt uns in unsere Kraft, er unterstützt uns, wenn es einmal "heikel" wird. Er ist Leuchtturm, Anker und Alarmanlage zugleich. 

Lass mich dir doch mal ein bisschen vom Alleskönner Atem vorschwärmen...

Der Glücks-bringer Atem

Der Atem wird in der traditionellen chinesischen Medizin der Verdauung zugeordnet! Das finde ich spannend. Und richtig, wenn du dich umschaust und liest, findest du auch ganz viele westliche Artikel in denen erwähnt wird, dass der Atem deine Verdauung fördert. Wie kann das sein?

Das hat mit deinem Zwerchfell zu tun! Das Zwerchfell liegt quer im Oberkörper, ungefähr zwischen Lunge und Bauchraum und es ist dein Hauptatemmuskel. Ist dein Zwerchfell beweglich und aktiv, so wölbt es sich beim Einatmen nach unten, dadurch strömt Luft in die Lungen. Das Zwerchfell schiebt nun alles an Gedärms zur Seite, der Bauch kommt raus und das ist der Grund, warum wir Sänger*innen oft von der "Bauchatmung" sprechen. (Was natürlich Quatsch ist, du kannst nicht in den Bauch atmen, nur in die Lungen, doch es sieht eben so aus!) Das jetzt mal ganz einfach ausgedrückt! 

Das Dumme ist nur, dass sich das Zwerchfell im gleichen Muskeltonus befindet, wie der Rest des Körpers. Stress, Anspannung, emotionale Belastungen- das alles spannt auch dein Zwerchfell an, und dann kann es sich nicht mehr so gut und frei bewegen.

Dann verspannt es sich und hält fest. Und es passiert, was ich bei 80% meiner Klient*innen zu Beginn beobachte: Der Atem muss ja irgendwo hin, das Zwerchfell bewegt sich kaum, also atmen viele von ihnen in die Brust. Die Schultern gehen zu den Ohren, der Bauch geht rein.

Wenn du so atmest, kann dein Atem leider kein Glücks-bringer sein. So ein Atem sorgt oft für eine angespannte, unangenehme Stimme, für Verspannungen in den Schultern und im Nacken, wir fühlen uns fest und angespannt.

Doch wenn du dein Zwerchfell auf deiner Seite hast, dann bewegt es sich elastisch und kräftig und massiert so ständig dein Gedärms und sorgt für Bewegung. Und das tut, nach westlicher Sicht, der Verdauung gut. Warum in der TCM der Atem der Verdauung zugeordnet wird, hat auch noch andere Gründe, doch das würde jetzt hier zu weit führen...

Doch die Verbesserung unserer Verdauung ist nur ein Nebeneffekt einer guten Atemtechnik. Denn unser Atem kann noch so viel mehr....

Ziehe Kraft aus dem Jetzt und dem Kontakt

Warum meine Coachings oft mit einer Atemwahrnehmung beginnen, hat einen triftigen Grund. Über den Atem können wir in Kontakt zu uns selbst treten. Probiere es einmal aus:

Lege eine Hand auf deine Brust, die andere auf deinen Bauch, der Daumen liegt am Bauchnabel. Nun schließe deine Augen und atme durch die Nase ein und aus. Schau, ob du deinen Atem unter deinen Händen fühlen kannst und wenn ja, was du fühlen kannst. Atme ein und aus. Und beobachte. Schon bist zu im Kontakt mit dir selbst!

Diesen Kontakt zu uns selbst brauchen wir, wenn wir an Themen wie Atem, Haltung, Stimme und Präsenz arbeiten möchten.

Durch den Atem bekommst du nicht nur wieder ein gutes Gefühl für dich, er verankert dich zu jeder Zeit im Hier und Jetzt (viele von uns haben das schon in der Meditation erfahren). Und je mehr du in gutem Kontakt zu dir selbst und zum Hier und Jetzt stehst, desto präsenter bist du! Ja, Atem ist auch ein Schlüssel zu mehr Präsenz!

Auch deine Stimme profitiert enorm durch den Atem. Je gleichmäßiger dein Atem fließt, desto mehr Unterstützung erfährt deine Stimme, desto kräftiger und stabiler wird sie klingen. Und indem die Bauchatmung dafür sorgt, dass deine Schultern entspannt unten bleiben, kann sich dein Kehlkopf besser und freier bewegen. Das führt dazu, dass deine Stimme in der Tonhöhe mehr Spielraum und Melodie bekommt, dein ganz eigener Stimmklang sich zeigen kann.

Ein fließender Atem entspannt auch deinen Grundtonus, sofort sind auch deine Stimmlippen entspannter, sie können besser und entspannter schwingen und das sorgt wiederum für einen schönen, angenehmen, vollen Stimmklang.

Du siehst, der Atem ist wie der sprichwörtliche Schlag des Schmetterlingsflügels, der anderswo zur Kraft eines Tornados heranwachsen kann.

Leuchtturm, Anker und Alarmanlage in einem

Und immer noch nicht höre ich auf, dir vom Atem vorzuschwärmen- tut mir leid, da musst du jetzt durch!

Ist dir bewusst, wie sehr dein Atem von deinen Emotionen beeinflusst wird?

Stelle dir folgende Situationen vor:

Eine wichtige Prüfung liegt vor dir. Du machst dir Sorgen, nicht genug zu wissen. Du hast Angst, bekommst schweißnasse Hände. Du starrst auf die Tür, gleich bist du dran, dein Gehirn scheint dir wie leer gefegt...

Spürst du, wie sich schon bei der Vorstellung dein Atem verkrampft?

Nun sitzt du am Meer, es ist ein warmer Sommerabend, du hast einen wunderschönen Sonnenuntergang vor Augen. Deine Freunde sitzen um dich herum, dir ist klar, dass du Urlaub hast und alle Zeit der Welt, dir dieses Naturschauspiel ganz in Ruhe zu betrachten. Langsam ziehen zwei Möwen über den Horizont...

Na, fließt dein Atem?

Wenn du lernst, deinen Atem zu beobachten, wirst du sofort bemerken, wenn er sich verändert. Unser System erfasst Dinge so viel schneller als unser Verstand und das drückt sich oft im Atem aus. So kannst du zum Beispiel bemerken, dass du dir Sorgen machst und bewusst ein paar tiefe Atemzüge nehmen, um dich wieder im Jetzt zu verankern und deine Schultern zu entspannen.

Oder vielleicht bemerkst du, dass deine Stimme bei der Präsentation sich so langsam immer weiter nach oben schraubt! Sie wird immer lauter, schriller, unangenehmer! Sofort bekommst du Hilfe vom Alleskönner, wenn du magst. Stelle in solchen Momenten eine Zwischenfrage, zum Beispiel: "Haben Sie das bis hierher alle verstanden?" Du schaust in die Runde und atmest bewusst tief aus und wieder tief in den Bauch ein. Das wird keiner mitbekommen, alle denken ja über deine Frage nach. Und wenn du weiter sprichst, klingt deine Stimme schon wieder ganz anders. Es ist wie Zauberei!

Nutze deinen Atem. Verbünde dich mit ihm! Du hast ihn zu jeder Zeit, immer und überall kostenlos dabei! Er ist so ein mächtiges Tool!

Und verschiebe deinen Atem nicht auf morgen. nein, sagen wir, verschieb ihn auf den 26. Oktober! Und dann gehst du es an!

Die kostenlose 5-Tage-Atem-Challenge: "Die Kraft des Atems"

Dein Zeitaufwand für die Challenge beträgt täglich zwischen 10 und 20 Minuten. Schritt für Schritt erlernst du die tiefe Bauchatmung oder besser: du wirst wieder an sie erinnert, denn als Baby hatten wir sie alle schon mal perfekt drauf! Jeden Tag bekommst du Übungen und eine Aufgabe. Die Übungen bekommst du als Mail zugeschickt. In einer exclusiven Challenge-Facebookgruppe tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus, feiern unsere Etappenziele und motivieren uns gegenseitig. Täglich beantworte ich dort in einem Live-Video Fragen, motiviere dich und teile Extra-Informationen und Tipps mit dir.

Am Donnerstag, den 29. Oktober findet abends um 19.00 Uhr ein Extra-Live-Video statt. In diesem Video erzähle ich, für was du die tiefe Bauchatmung  noch einsetzen kannst, wie du sie jeden Tag und in vielen Momenten für dich nutzen kannst. Später in dem Video stelle ich dir meinen nigelnagleneuen Online-Kurs "Stimmig präsentieren!" vor, der am 09. November startet und den du ab dann 4 Tage lang buchen kannst!

Lerne von mir die tiefe Bauchatmung und vieles darüber, wie du sie am besten für dich nutzen kannst.

Melde dich hier zur kostenlosen 5-Tage-Atem-Challenge an!

Vielleicht gelingt es mir ja, dich mit meiner Begeisterung für den Atem anzustecken.

Wir sehen uns in den Socials,

Wibke.


P.S. Mich interessiert sehr, wie es dir mit diesem Thema geht und wie dir der Artikel gefallen hat. Ich freue mich sehr übers Teilen und einen Kommentar.

P.P.S Falls du regelmäßig über neue Angebote und Blogbeiträge informiert werden möchtest, kannst du dich hier zu meinem Newsletter anmelden. Als Geschenk bekommst du "15 gratis Tipps für eine Power-Online-Stimme"!