#rauhnächteslowdown2020

vom 23.12.-06.01.2020

Ich weiß nicht, wie es dir geht, doch in meinem Jahr 2020 war ganz schön viel los. Ich habe die Zeit gut genutzt und mir mit meinem Online-Business ein zweites Standbein aufgebaut. Im Moment läuft mein erster eigener Online-Kurs “Stimmig Präsentieren!”. Dieser Kurs macht mir wahnsinnig viel Freude und es ist herrlich, die Früchte all der Arbeit, der gekosteten Nerven und der Mühen zu ernten.

Doch so spannend, ereignisreich und erfüllend diese Zeit auch war, sie hat mich doch auch Kraft, Ruhe und Muse gekostet. Geht es dir auch so? Dann bist du hier, beim #rauhnächteslowdown2020 genau richtig! 😄

Hier findest du einen kleinen Überblick über die Inhalte dieses Beitrags::

1. Was sind die Rauhnächte überhaupt?

2. Was passiert nun im #rauhnächteslowdown2020?

3. So funktioniert der Rauhnächte-Slowdown

4. Was hast du davon, wenn du am Rauhnächte-Slowdown teilnimmst

5. Lerne Instagram noch besser kennen (und lieben)

6. Der Plan für die Challenge

7. Die Tagesimpulse des Slowdown ausführlicher

8. Häufig gestellte Fragen

9. Auf geht’s

Zu dem Slowdown anzumelden, musst du dich nicht. Allerdings bekommst du alle paar Tage Mails von mir mit weiteren Anregungen, Infos und Tipps, wenn du dich hier anmeldest. )

Ich habe mich vor einiger Zeit daran erinnert, dass ich die Rauhnächte vor einigen Jahren mal ganz bewusst begangen habe. Ich hatte mir für diese 12 Tage bewusst Zeit genommen. Ich habe kein Ferngesehen, war jeden Tag spazieren, hab Yoga gemacht, mich gut ernährt, viel gelesen und bin früh ins Bett.

Doch vor allem kann ich mich daran erinnern, wie ich mich nach diesen 12 Tagen gefühlt habe.

Ganz ruhig, ganz bei mir, stark, aufrecht, kräftig, gesund und so ausgeruht und erholt wie nach vier Wochen Urlaub. Unglaublich.

Diese Corona-Zeit ist eine herausfordernde Zeit. Inzwischen bin ich überzeugt, dass mir in dieser Zeit am meisten hilft, wenn ich mich gut um mich selbst kümmere. Mich gut nähre, ausreichend schlafe, jeden Tag mein Mindset nachjustiere, mich abgrenze vor zu viel Information, schaue, dass ich ein gutes Gefühl für mir selbst habe. Nur dann kann ich mich im Alltag entspannen, meiner Arbeit konzentriert nachgehen und auch für andere da sein.

Deswegen habe ich mir vorgenommen, die Rauhnächte in diesem Jahr wieder bewusst zu begehen. Und ich lade dich herzlich ein, dich mir anzuschließen. 

(Übrigens stammen viele Informationen, Inhalte, Anregungen, Impulse aus diesem Buch!)

Doch vielleicht erzähle ich dir erst einmal, was die Rauhnächte überhaupt sind:

Was die Rauhnächte überhaupt sind

Als Rauhnächte bezeichnet man die Nächte zwischen dem 25. Dezember und dem 06. Januar. Verzeih mir, wenn ich jetzt nicht näher auf die Wortherkunft oder die Mythologie eingehe, ich bin keine Expertin. Das kannst du gerne googeln und dich einlesen.

Die Raunächte gehen jedenfalls zurück auf das Mondjahr, das mit 354 Tagen kürzer ist als das Sonnenjahr. Als man vom Mond- zum Sonnenjahr übergegangen ist, waren elf Tage und zwölf Nächte übrig – die heutigen Rauhnächte.

Die Rauhnächte hießen ursprünglich “Rauchnächte”, weil in dieser Zeit mit Kräutern geräuchert wurde, um dunkle Geister und Dämonen zu vertreiben und segenbringende willkommen zu heißen. Besonders um die Nächte 25.12., Sylvester und 05. Januar ranken sich zahlreiche Mythen und Aberglaube, es gab bestimmte Regeln. Zum Beispiel durfte dann das Haus nicht unordentlich sein, es durfte keine Wäsche aufgehängt oder gewaschen werden oder es war untersagt, Karten zu spielen.

Diese Nächte liegen außerhalb von Zeit und Raum, sie werden ja auch als die “Tage zwischen den Jahren” bezeichnet, was sie zu magischen und kraftvollen Tagen macht, in der sich die irdische mit der spirituellen Welt vermischt. Die 12 Nächte werden als Omen für die kommenden 12 Monate gesehen, jede Nacht entspricht also einem der 12 darauffolgenden Monate.

Sie eignen sich also hervorragend, um in sich zu gehen, nachzuspüren, zu lauschen, zur Ruhe zu kommen, auf seine Träume zu achten, zu meditieren oder zu schreiben. Still zu werden, sich zu öffnen, Tiefe zuzulassen und kreativ zu sein.

Was passiert nun im #rauhnächte-slowdown2020?

In erster Linie nutzt du den Rauhnächte-Slowdown natürlich für dich. Du tust dir Gutes, kommst zur Ruhe, nimmst dir Zeit für Kreativität und trittst wieder in guten Kontakt zu dir selbst.

In meinem Feed kannst du jeden Tag einen Beitrag zu den Tagesaufgaben lesen. Wenn du dich zusätzlich hier anmeldest, bekommst du alle paar Tage eine Mail von mir mit weiteren Anregungen, Anleitungen und Tipps. So kannst du die Tage intensiver für dich, deine Erholung, Muse und Kreativität nutzen, wenn du magst.

Doch du bekommst noch viel mehr: Der Rauhnächte-Slowdown funktioniert gleichzeitig wie eine Instagram-Challenge:

12 Tage lang brauchst du dir keinen Kontext für deinen Feed zu überlegen, die Tagesthemen bekommst du von mir. Nun kannst du einfach privat erzählen, was dir zu den Themen einfällt oder was dich dazu bewegt, oder du bringst jeden Tag mit deinem Business in Zusammenhang, erzählst uns, was das Tagesthema mit deinem Business, deiner Arbeit oder deinen Kund*innen zu tun hat. So werde ich es machen.

Doch du wirst während dieser 14 Tage auch viele neue Menschen kennenlernen. Und du kannst deinem Account einen ordentlichen Schwung Tiefe verleihen. Du hast die Chance, dich oder dein Business 14 Tage lang zu präsentieren, zu netzwerken, dich auszutauschen, Spaß zu haben und von anderen inspirieren zu lassen.

Und darüber hinaus ist so eine Challenge deine Chance, um  14 Tage deinem Instagram Account einen Sichtbarkeits-Boost zu verpassen, viele nette neue Menschen (und Kunden) kennenzulernen und zusätzlich, wenn du magst, schamlos Werbung für dein Unternehmen zu machen.

Ohne dass es sich wie Werbung anfühlt.

Klingt gut oder?

Falls du noch nie bei einer Instagram-Challenge mitgemacht hast, lass mich kurz erklären, um was es geht:

So funktioniert der Rauhnächte-Slowdown

Poste am 23.12. und vom 25. Dezember bis 06. Januar 2021 täglich ein Bild und einen kurzen (oder längeren) Text zu der Tagesaufgabe auf Instagram.

Klicke zum Ausdrucken auf die Grafik oder nutze diesen Link:

Link zum Herunterladen der Übersicht

Wenn du einen Beitrag postest, verwende den Hashtag #rauhnächteslowdown2020, damit dein Foto ein Teil der Instagram-Challenge ist und von den anderen Teilnehmern auch gefunden werden kann.

Bitte nutze den Hashtag #rauhnächteslowdown nur während und für die Challenge. So können sich die Teilnehmer untereinander finden und die Challenge bleibt für alle spannend.

Die Grafik kannst du dir hier kostenlos herunterladen. Und natürlich darfst du sie gerne auf Instagram teilen. Stelle dir die Challenge wie eine Feier vor. Je mehr Leute dabei sind, umso mehr Spaß macht es.

Die Challenge ist selbstverständlich kostenlos. Anmelden tust du dich nur hier, wenn du während der 12 Tage alle paar Tage eine Mail mit weiteren Infos, Anregungen und Tipps bekommen möchtest.  Ansonsten gilt: Mach einfach mit!

Das hast du davon, wenn du am Rauhnächte-Slowdown teilnimmst

Die wichtigsten Gründe überhaupt, um am Slowdown teilzunehmen sind diese:

Du tust dir etwas Gutes.

Du kommst wieder zur Ruhe.

Du schaffst Raum für Kreativität.

Du schließt das Jahr 2020 bewusst ab.

Und du wirfst einen Blick auf 2021.

Doch weil es eben auch eine Instagram-Challenge ist, bekommst du auch das:

Es macht einfach riesigen Spaß!

Es macht Spaß, neue Leute kennenzulernen.

Es macht Spaß, Instagram neu zu entdecken

Es macht Spaß Teil einer Gemeinschaft zu sein, die ähnliche Interessen, Werte und Lebenseinstellungen teilt.

Und häufig entsteht während einer Instagram Challenge ein ganz besonderes Wir-Gefühl, das verbindet und sehr motivierend sein kann.

LERNE INSTAGRAM NOCHMAL GANZ ANDERS KENNEN (UND LIEBEN)

Ein toller Nebeneffekt dieser Challenge ist, dass du Instagram nochmal ganz anders kennen (und lieben?) lernst.

Weißt du manchmal nicht, was du auf Instagram eigentlich posten sollst?

Hast du das Gefühl  du hast noch nicht die Menschen auf Instagram gefunden, die zu dir passen?

Nutzt du Instagram selten, weil sowieso niemand deine Posts liest?

Dann ist der Slowdown die perfekte Gelegenheit um Instagram eine zweite Chance zu geben.

Eine Challenge bietet dir DIE Gelegenheit, dich und dein Unternehmen entspannt vorzustellen und ganz natürlich über dich und deine Angebote zu sprechen – ohne laut die Werbetrommel zu rühren.

Und es gibt dir die Möglichkeit wie von alleine neue Fans und Follower zu generieren. Ganz natürlich, ohne linke Tricks.

ICH HABE FÜR DICH EINEN PLANER ERSTELLT, UM DIE CHALLENGE VORZUBEREITEN

Jeden Tag auf Instagram zu posten kann ungewohnt sein, deshalb habe ich für dich einen Planer vorbereitet, den du hier kostenlos runterladen kannst.

Du kannst dir beide Dokumente ausdrucken. Klicke dazu auf die Grafiken oder diesen Link:

Link zum Herunterladen der Planer

Der eine Planer dient dir als Übersicht über die Tagesaufgaben, den anderen kannst du benutzen, um vorzuplanen.

Mache dir bereits vorher ein paar Gedanken, darüber, wie du die verschiedenen Tagesaufgaben umsetzen wirst. Und vielleicht willst du auch schon ein paar Grafiken oder Fotos vorbereiten. (Ich nutze dazu das kostenlose Tool Buffer.)

So hast du die vollen 14 Tage Zeit, um auf Instagram zu netzwerken, in den Beiträgen der anderen zu stöbern und die Zeit zu genießen.

Das sind die Tagesimpulse des #rauhnächteslowdown2020

Vielleicht bereitet dir die eine oder andere Aufgabe auf den ersten Blick etwas Kopfzerbrechen? Lass mich kurz erklären, was ich mir zu den einzelnen Aufgaben gedacht habe. (Beachte bitte, dass am 24. nichts stattfindet, da feiern wir einfach nur den Heiligen Abend!)

23. Dezember 2020,  1. Tag “Das bin ich”

Stell dich hier kurz vor, damit wir dich besser kennenlernen können. Wie heißt du? Wer bist du? Was machst du? Warum bist du beim Rauhnächte-Slowdown dabei?

25. Dezember  2020, 2. Tag “Altes abschließen”

Heute geht es darum, Altes liebevoll abzuschließen und loszulassen. Lasse das vergangene Jahr bewusst vor deinem inneren Auge vorüberziehen. Welche Erlebnisse waren wichtig für dich? Erzähle uns davon. Und dann: Ob es schöne oder traurige Dinge waren- lasse die Erlebnisse und die damit verbunden Gefühle los. So können sie sich verwandeln und du schaffst Raum und kannst wachsen.

26. Dezember  2020, 3. Tag “Still werden”

Wie wichtig ist Stille für dich oder dein Business?Wie geht es dir mit Stille? Was zeigt sich da? Gehe heute bewusst in die Stille.  Erzähle, was du heute gemacht hast, um zur Stille zu gelangen.

27. Dezember  2020, 4. Tag “Sich öffnen”

Wie wichtig ist es für dich oder dein Business, sich immer wieder zu öffnen und neugierig zu sein? Öffne dich heute bewusst für den Tag, die Momente und die Menschen um dich herum. Was oder wer begegnet dir?

28. Dezember  2020, 5. Tag “Dir selbst vertrauen”

Vertrauen ist so wichtig. Sie trägt uns, bietet uns einen Hafen, ein Zuhause. Heute geht es um eine besondere Art des Vertrauens, um das Vertrauen in deine inneren Weisheit. Erzähle uns heute: Was ist bei dir einmal schief gelaufen? Wo standest du vor einer riesigen Herausforderung? Heute bist du ohne die negativen Gefühle von damals hier. Wie hast du es geschafft, da heraus zu kommen? Welcher deiner Fähigkeiten hat dich darin unterstützt? Tritt heute bewusst mit deinen Fähigkeiten in Kontakt und spüre in dein Vertrauen in sie hinein.

29. Dezember  2020, 6. Tag “Den Körper heiligen”

Das Spirituelle hat seinen Widerhall im Körper, das Geistige wirkt auch auf die Seele und unser Körper ist eng mit Geist und Seele verbunden. Die drei sind eine Einheit. Wie gut kümmerst du dich um deinen Körper? Wie wichtig ist es für dich oder auch in deinem Business? Und wie kümmerst du dich um deine Körper? Achtest du auf deine Ernährung, bewegst und trainierst du etwas, sorgst du für genügend Schlaf? Tu deinem Körper heute etwas Gutes.

30. Dezember  2020, 7. Tag “Die Gefühle umarmen”

Die besondere Stimmung der Rauhnächte lädt uns ein, unsere Gefühle zuzulassen und zu fühlen. Spüre heute gut in dich hinein und schau, was du fühlst. Wie geht es dir mit Gefühlen? Stehst du in engem Kontakt zu ihnen? Oder schiebst du sie manchmal beiseite, weil sie dich in deinem Alltag stören? Machen dir Gefühle Angst? Wie wichtig sind Gefühle für dich und dein Business? Umarme heute die Gefühle, die sich dir zeigen.

31. Dezember  2020, 8. Tag “Seine Herzensziele entdecken”

Heute stehen wir vor dem Beginn des neuen Jahres. Wie wichtig sind Ziele für dich und dein Business oder deine Kund*innen? Frage dich heute, was du wirklich erreichen willst, was du bewahren und was du verändern möchtest, was deinem Leben wirklich Sinn geben kann. Frage dich, was deine Werte sind und suche dir Ziele, die du in diesem Jahr erreichen möchtest. Überlege, was noch fehlt, um auf diese Ziele zuzugehen, was dich davon abhält, sie gleich direkt anzusteuern.

01. Januar 2021, 9. Tag “Eine Entscheidung treffen”

Wie wichtig sind dir Entscheidungen? Triffst du gerne Entscheidungen? Und wie wichtig sind Entscheidungen für dein Business oder deine Kunden*innen? Entscheide dich heute, welche der Möglichkeiten von gestern du nutzen, welche der Herzensziele du anstreben und welche Prioritäten du setzen möchtest.

02. Januar 2021, 10. Tag “Verzeihen, versöhnen”

Um wirklich beginnen zu können, ist es wichtig, die Dinge, die uns belasten, Kränkungen, Verletzungen, alte Wunden heilen zu lassen, um Platz für Neues zu schaffen. Ein guter Weg für Heilung ist Verständnis. Bist du gut darin zu verzeihen? Oder hängst du oft fest, weil du nachtragend bist? Wie verzeihst du? Hast du einen Tipp für uns? Frage dich heute, was du noch an alten Verletzungen spürst. Und dann: lasse los und verzeihe.

03. Januar 2021, 11. Tag “Achtsam werden”

Wie wichtig ist dir Achtsamkeit für dich und in deinem Business? Achtsamkeit bedeutet, seine Sinne weit zu öffnen, ganz wach im Hier und Jetzt zu sein.  Und Achtsamkeit bedeutet: Nicht zu bewerten und zu urteilen, bewusst und wach zu sein und loszulassen. Das ist gar nicht so einfach. Übst du dich in Achtsamkeit? Wie machst du das? Nimm dir heute ein paar Minuten Zeit, um zu meditieren. Das geht im Sitzen oder auch im achtsamen Gehen. Im Malen oder im Atmen. Suche dir das heraus, was dir am leichtesten fällt.

04. Januar 2021, 12. Tag “Dankbar sein”

Heute widmen wir uns der Dankbarkeit. Wie oft hältst du inne und nimmst dir einen Moment Zeit dafür? Wofür bist du dankbar? Nimm dir heute Zeit und sprich laut fünf Dinge aus, für die du dankbar bist.

05. Januar 2021, 13. Tag “Dem Licht zuwenden”

Heute wenden wir uns dem Licht zu. Wie viel Licht gibt es in deinem Leben oder deinem Business? Wem bringst du mit deinem Business vielleicht Licht ins Leben? Verabschiede dich heute von den Rauhnächten, indem du alle Türen und Fenster weit öffnest. (Wenn du magst, kannst du deine Räume vorher räuchern.) Lasse nun alle dunklen Kräfte der Vergangenheit hinaus. Und dann wende dich dem Licht zu. Suche nach Mitgefühl, Vertrauen, Liebe, Vergebung, Dankbarkeit, Achtsamkeit und Lebensfreude in deinem Leben. Sie sind die lichten Kräfte, die dir helfen, Dunkelheit zu überwinden. Verbinde dich mit diesen Kräften in dir.

06. Januar 2021, 14. Tag “Resümee”

Die Zeit der Rauhnächte geht heute zu Ende. Was hast du in den letzten Tagen erlebt? Wie konntest du die Rauhnächte für dich nutzen? Welche Schritte haben dir Neues vermittelt? Welche Erfahrungen möchtest du auch weiterhin für dich nutzen? Blicke heute auf die vergangenen Tage zurück. Notiere dir fünf Dinge, die dir gut getan haben auf einen Zettel. Lege dir diesen Zettel neben dein Bett und lasse ihn  dort für den Rest des Januars liegen.

Grundsätzlich hast du bei der Umsetzung der Aufgaben natürlich freie Hand. Interpretiere sie so, wie du es für richtig hältst. Es gibt KEIN richtig oder falsch. Trotzdem wollte ich dir meine Intention mit auf den Weg geben.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Ist das nun ein Slowdown oder eine Challenge?

Beides. Das Gute ist ja gerade dass du mehrere Dinge verknüpfen kannst. Du tust dir etwas Gutes, du musst dir 12 Tage um Inhalte keine Gedanken machen, du kannst jeden Tagesimpuls auf dein Business ummünzen, du lernst neue Leute kennen. Und du schaffst die perfekte Basis um, ausgeruht mit voller Power und noch mehr Reichweite ins neue Jahr zu starten! Du hast Spaß dabei und bleibst im Teil-Lockdown im Kontakt mit anderen und hast Austausch. Was willst du mehr? 😉

Muss ich mich nun anmelden oder nicht?

Entscheide selbst: Du brauchst dich NICHT anzumelden, wenn du einfach nur mit deinem Account teilnehmen möchtest. Möchtest du den Slowdown allerdings intensiver für dich und deine Entspannung und Erholung nutzen, dann melde dich hier an und du bekommst während des Slowdowns alle paar Tage eine Mail von mir mit weiteren Anregungen, Anleitungen und Tipps.

Was passiert, wenn ich mal einen Tag verpasse?

Es ist kein Problem, wenn du mal einen Tag verpasst oder eine der Aufgaben dich so gar nicht anspricht. Steige einfach wieder ein, wenn dir danach ist. Der Showdown soll vor allem gut tun und die Challenge Spaß machen.

Ich bin nicht auf Instagram, kann ich trotzdem mitmachen?

Klar kannst du mitmachen. Poste deinen Beitrag einfach auf einem Kanal deiner Wahl und verwende den Hashtag #rauhnächteslowdown2020 damit du gefunden wirst.

Kann ich die Grafik zu der Challenge in meinem Netzwerk teilen oder auf meinem Blog einbinden?

Ja bitte! Je mehr Menschen an der Instagram Challenge teilnehmen, umso mehr Spaß macht es. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn du in deinem Netzwerk auf diese Aktion aufmerksam machst.

Kann ich auch in den Instagram-Stories an der Challenge teilnehmen

Natürlich kannst du das machen. Aber denke daran: deine Stories sind nur 24 Stunden abrufbar und danach für die anderen Teilnehmer der Challenge nicht mehr zu sehen. Mein Tipp: Nutze den Post in deinem Feed UND die Storys für den Tagesimpuls. So bekommt dein Beitrag die maximale Aufmerksamkeit.

Mich interessiert das Thema sehr, aber die Aufgaben passen nur teilweise zu meinem Instagram-Konzept

Ich habe versucht beides unter einen Hut zu bekommen: Dasss du etwas für dich und dein Business tun kannst. Trotzdem kann es passieren, dass eine Aufgabe einfach nicht zu dir und deinem Unternehmen passt oder dass eine Aufgabe sogar kontraproduktiv ist.

Bitte verstehe alle Impulse als Inspiration. Du darfst jeden Impuls ganz im Sinne deines Unternehmens und deiner Ziele auslegen.

Ich bin mir bei einigen Aufgaben nicht sicher, ob sie für meine Kunden wirklich interessant sind.

Im Mittelpunkt deiner Instagram Beiträge sollten immer deine bestehenden Fans und Follower stehen, Nicht eine Challenge oder ein Showdown. Webe die Impulse in deinen Text ein. Es ist absolut in Ordnung, wenn du die Challenge nur in einem Beisatz erwähnst.

Ich bin ganz neu auf Instagram, ist die Challenge trotzdem was für mich?

Die Challenge ist die perfekte Möglichkeit, um Instagram auszuprobieren und schnell einige Kontakte zu gleichgesinnten Menschen zu knüpfen. Und der Slowdown sorgt dafür, dass du dir etwas Gutes tust und Ihr Euch gegenseitig mit Ideen und Vorschlägen inspirieren könnt. Außerdem verleiht er deinem Account eine wohlige Tiefe und Relevanz. Deshalb solltest du unbedingt mitmachen.

AUF GEHT’S!

So, du hast alles, was du für den Slowdown brauchst. Falls du weitere Fragen hast, wende dich an mich. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, dir deine Posts wirklich vorzubereiten, umso mehr Zeit und Ruhe hast du dann für die Beiträge der anderen!

Lass uns dem Virus trotzen, uns Gutes tun, weiterhin in Kontakt bleiben, uns gegenseitig stärken und motivieren und Spaß haben. Zusammen feiern in Zeiten, in denen Feiern in real life verboten sind.

Mach bitte reichlich Werbung für den Slowdown, das würde mich riesig freuen. In den nächsten Tagen wird es auf Instagram immer wieder Beiträge von mir dazu geben, die kannst du gerne zum Teilen nutzen.

Wir sehen uns in den Socials, hab einen schönen Tag,

Wibke.

P.S.: Hast du noch nicht meine 15 Tipps für deine Power-Online-Stimme?

Dann klicke auf das Bild unten….

Freebie-Online-Stimme